Baleys Homepage - Newsletter
 

Home
Linkseite
Ein Licht für Tiere
Die Regenbogenbrücke
Kontakt
Gästebuch
Besuchszähler
Mein Frauchen
Der Rassestandard
Pflege
Das Verhalten deines Hundes
Erziehung
Erste Hilfe
Geschichten
Meine Fotos
Mein erster böser Sturz
Meine Neugier
Meine Freunde
Urlaub
Meine Streiche
Westiewandertag
Newsletter
=> Newsletter 2
Ein Kater namens " Lion "

Die Flex-Roll-Leinen

Es ist nicht mehr notwendig, einen Hund zu erziehen!!!! Wozu sich noch dem Geduldsspiel aussetzen, einem Hund einige Grundregeln beizubringen? Locker angeleint an der Seite seines Besitzers gehen? Mit dem meterlangen Schnürl, dass sich "Leine" nennt, kann der Hund ungehindert hin, wohin er will, ohne beim Besitzer eine Schulterzerrung zu verursachen. Wozu von überall her auf Zuruf zum Besitzer zurücklaufen? Ein Knopfdruck genügt, und der Hund kommt geflogen. Das schont auch die Stimmbänder.

 

Hundebesitzer müssen nie wieder einen Schritt in eine Wiese setzen. Der Hund kann ja ungehindert im Zickzack-Kurs von einem Baum zum nächsten laufen und sein Revier markieren. Das funktioniert auch in der Stadt und hat den Vorteil, dass der Mensch dabei sogar in aller Ruhe Schaufenster anschauen kann. Die Flexi-Roll ist lang genug für mehrere Bäume im Umkreis. Falls dabei ein Radfahrer kopfüber sein Fahrrad verlässt, bloß weil er das dünne Leinchen übersieht - was soll´s? Es geschieht ohnehin im Rücken des Hundehalters. Und außerdem hat der Radfahrer am Gehsteig ja nichts verloren.

 

Zwei völlig unterschiedliche Temperamente und Geschwindigkeiten am Ende einer einzigen Leine? Kein Problem mehr. Für manchen Hundefreund eröffnet das ganz neue Perspektiven. Menschen, die sich selbst nicht sonderlich gerne bewegen, können nun Hunde halten, die viel Bewegung brauchen. Und Schlenderer dürfen sich ihren Traum vom Windhund erfüllen. Der Hund kann endlich ungehindert vor- und zurück sprinten und kommt mit jedem Besitzer zu seinen Kilometern. Falls dabei ein Passant umgesprintet wird: Er möge sich bitte nicht beschweren, der Hund braucht schließlich seine Bewegung. Erfahrene Passanten wechseln ohnehin die Strassenseite.

 

Ein weiteres Problem wird durch die Flexi-Roll ganz einfach gelöst: Leichtgewichtige Besitzer werden nicht mehr von ihren schwergewichtigen Hunden umgerissen. Denn diese Leine gibt´s natürlich auch ohne Gewichtsbeschränkung. Damit kann man sogar schon Kinder mit einem Hund spazieren gehen schicken, selbst wenn beide dieselbe Schulterhöhe haben.

 

Eine zusätzliche Verwendungsmöglichkeit wird sich leider nicht durchsetzen: Hunde könnten künftig bei Ausstellungen wie Pferde an der Longe im Kreis geschickt werden. Nie wieder würde ein Aussteller dem Richter den Blick auf den Hund verdecken. Allerdings: Da müsste man seinem Hund wieder etwas beibringen. Daran wird die Idee scheitern.

Die wenigen Hunde, die sich mit dieser Leine stranguliert haben, sind Einzelfälle. Die kämpfenden Hunde, die nicht mehr auseinander zu bringen waren, weil sich ihre Flexis verwickelt haben - alles Ausnahmen.

 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=